Notdienst der Leipziger Tierarztpraxen

 Wenn Ihr Haustier akut erkrankt ist, und Sie tierärztliche Hilfe außerhalb der regulären Sprechzeiten* benötigen, können Sie mit Ihrem Tier in die dienstbereite Praxis kommen. Bitte melden Sie sich unbedingt vorab telefonisch an:

Zentrale Notrufnummer:
0341 – 94679466
Sie werden dann mit der diensthabenden Praxis verbunden.

 

Auch ohne Notdienst der Universitätskleintierklinik sind Ihre Tiere ab dem 1.2.2023 versorgt. Die Tierarztpraxen in Leipzig erweitern ihren Notdienst in die Nacht- und Morgenstunden und sind an Wochenenden und Feiertagen 24 Stunden in Bereitschaft.

* Die Notdienstzeiten sind ab sofort: Mo.-Fr. 19-8 Uhr, Sa., So. und Feiertage: 24 Stunden.

Wann ist ein Tier ein Notfall

 


 

Wenn das Haustier krank ist, die Katze verletzt ist oder der Hund sich nicht wohl fühlt, ist es schwer, Ruhe zu bewahren und sich richtig zu verhalten. Oft genug passiert auch noch ein Tier-Notfall am Wochenende oder am Feiertag. Diese Webseite gibt Ihnen deshalb Auskunft über dienstbereite Tierarztpraxen in Leipzig und Umgebung. So finden Sie auch außerhalb der üblichen Sprechzeiten einen Tierarzt oder eine Tierärztin.

Denken Sie daran, vor dem Besuch des Tierarzt-Notdienstes sich telefonisch anzumelden. Gegebenenfalls kann es, wie bei der Menschen-Notaufnahme, auch beim veterinärmedizinischen Notdienst zu längeren Wartezeiten kommen, denn die Behandlungsreihenfolge richtet sich nach der Schwere der Erkrankung des Tieres und Dringlichkeit der Tierbehandlung. 

Der dienstbereite Tierarzt oder die dienstbereite Tierärztin wird natürlich alles tun, was in seiner oder ihrer Macht steht, um Ihrem Haustier zu helfen. Dennoch sollten Sie den tierärztlichen Notdienst der Tierärzte in Leipzig nur in dringenden Fällen in Anspruch nehmen. Für Ihr Haustier ist ein Tierarztbesuch sowieso stets eine Belastung, und wenn es dann von einem Tierarzt oder einer Tierärztin behandelt wird, die es gar nicht kennt, ist dies ein zusätzlicher Stressfaktor.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich um einen Notfall handelt, beschreiben Sie beim Anruf in der Praxis dem Tierarzt möglichst genau die Symptome, so kann die Tierarztpraxis oft schon vorab entscheiden, ob eine sofortige Behandlung erforderlich ist oder Sie bis zur regulären Sprechstunde Ihres Stamm-Tierarztes warten können.

Informieren Sie den behandelnden Tierarzt über Vorerkrankungen, spezielle Ernährung oder Medikamente, die ihr Haustier regelmäßig einnehmen muss. Hilfreich kann oft eine Rechnung von einer zurückliegenden Behandlung sein, hier ist genau aufgeführt, welche Behandlung durchgeführt bzw. welche Medikamente verabreicht wurden. Hat Ihr Haustier einen Impfpass, sollten Sie auch diesen sicherheitshalber dabei haben, wenn Sie mit Ihrem Haustier den Tiernotdienst in Anspruch nehmen.

Nur in den seltensten Fällen sind allerdings Hausmittel oder Medikamente, die für den Menschen gut sind, auch für die Behandlung eines kranken Haustiers geeignet. Viele "harmlose" Menschen-Arzneimittel können für Haustiere äußerst schädlich sein! 

Wir wünschen Ihrem kranken Haustier alles Gute!